Starte Hier

So nimmst du Weihnachten nicht zu

///So nimmst du Weihnachten nicht zu

So nimmst du Weihnachten nicht zu

Wie schaffst du es in der Weihnachtszeit nicht zuzunehmen?

 

 

Jedes Jahr das gleiche, Weihnachststress, Kekse backen, Geschenke kaufen……und was bleibt dabei oft auf der Strecke? Unser Körper und unsere Fitness. Dabei könnten wir, durch ein regelmäßiges Workout gerade in dieser Zeit dem Stress resistenter sein und viel entspannter und mit weniger Zusatzpfunden durch die Weihnachtszeit kommen.

Meine Freunde und Familie fragen mich immer, wie ich es schaffe, in der Weihnachtszeit nicht zuzunehmen. Das ist eigentlich gar nicht so schwer. Ich hab mich einmal hingesetzt und meine besten Tipps zu Papier gebracht, um dir Anregungen zu geben, wie du dieses Jahr dein Gewicht zwischen den Feiertagen hältst.

6 Tipps um an den Weihnachtstagen nicht zuzunehmen

 

 

 

 

1. Kurze knackige Workouts sind effektiv und wirken sogar noch nach dem Training

Gerade in der Vorweihnachtszeit haben wir wenig Zeit und sollten diese effektiv nutzen. Bewegung und Training macht uns insgesamt ausgeglichener aber sollte kein weiterer Stressfaktor sein. Wenn du wenig Zeit hast, dann empfehle ich Dir kurze und knackige Workouts mit denen du den ganzen Körper trainierst und auch nach dem Training noch den sogenannten Nachbrenneffekt von Nutzen hast. Als Beispiel könntest du hier ein Intervalltraining durchführen oder im Krafttrainingsbereich ein Zirkeltraining absolvieren, indem du alle großen Muskelgruppen nacheinander oder im Gegenspielerprinzip durcharbeitest. Ein kurzes 4 Minuten Workout vor dem Frühstück kurbelt deinen Stoffwechsel ordentlich an und erhöht deinen Energieverbrauch für den restlichen Tag. Hier ein kurzes Video, wie du dich in 4 Minuten fit machst 

 

2. Bewegug an der frischen Luft
Auch wenn es draußen ungemütlich ist und die Temperaturen zu wünschen übrig lassen (okay dieses Jahr ist es ehr wie im Frühling draußen) heißt die Devise: Raus an die frische Luft. Durch den Temperaturunterschied muss unser Körper mehr arbeiten um die Temperatur aufrecht zu erhalten. Das bedeutet, es wird mehr Energie benötig und verbraucht. Gehe also jeden Tag für einen zügigen Spaziergang an die frische Luft. Schnelles walken bringt deinen Kreislauf auf Trab und verbrennt zusätzlich Kalorien. Weiterhin wirken sich die frische Luft und der Temperaturunterschied positiv auf deine Stimmung und deinen Stoffwechsel aus….und da es dieses Jahr bisher noch nicht so kalt und ungemütlich ist, wird es dir sicher leichter fallen, mal eine Runde an der frischen Luft zu drehen 😉

 

3. Plane den Tag in Sachen Ernährung
Wenn du weißt, am Nachmittag steht das große Kuchenessen bei Tante Gerda an, dann versuche davor in erster Linie Gemüße und Protein zu essen. Also Dinge die satt machen, aber nicht so viele Kalorien haben. So darfst du am Nachmittag dann ruhig zuschlagen und dir 2 Stücke Kuchen guten Gewissens schmecken lassen. Als Beispiel könntest du hier am Morgen einfach etwas Quark mit Beeren essen, einen Proteinshake trinken oder meinen Proteincake testen und Mittags einen großen Salat mit Hühnchen essen. Verzichte auf alles was Zucker und Kohlenhydrate hat, und hole dir deine Portion Zucker am Nachmittag bei Tante Gerda 🙂

4. Gemüse, Gemüse, Gemüse

Gesundes Gemüse versorgt deinen Körper nicht nur mit Vitaminen und Mineralstoffen, sondern macht dich auch ordentlich satt. Gemüse beeinflusst deinen Blutzuckerspiegel nur wenig und sorgt somit für einen geringen Anstieg des Insulinspiegels. (Insulin war ja das Hormon, welches deine Fettverbrennung bremst). Du kannst und solltest also bei Gemüse ruhig ordentlich zuschlagen und essen bis du satt bist. Aber achtung: Die Sahnesoße dazu vielleicht nur in Maßen 😉

5. Kekse, Glühwein und Co – die 80/20 Regel
So viele Leckereien springen uns in dieser Zeit an und die Versuchung ist immer groß. Versuche Deinen Süßigkeitenverzehr in Grenzen zu halten. Ein guter Tipp ist zum Beispiel, Dich 80% des Tages gesund zu ernähren und 20% „ungesund“ bzw Dir etwas zu gönnen. Wenn Du mal einen Tag zu sehr über die Stränge geschlagen hast, dann gleiche es am nächsten Tag mit mehr Bewegung oder weniger essen aus! Eigentlich ganz einfach! 🙂

6. Wasser marsch!

Trinke vor jedem Essen ein großes Glas Wasser. Das füllt den Magen und lässt weniger Platz für Süßkram un Co. Auch wenn du gern mal Wein oder ein Bierchen trinkst, das ist ok. Aber versuche nach jedem Glas Alkohol immer erst ein Glas Wasser zu trinken, so schmälerst du auch den Kater am nächsten Tag.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit diesen 6 Tipps die Weihnachtspanik und die Angst vor den Weihnachtspfunden etwas nehmen.

 

Falls du noch einen Tipp hast, der hier noch nicht aufgelistet ist, schreib ihn gern in die Kommentare.

Dein Coach   Andrea

 

709793_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

 

2015-12-21T10:58:10+00:00