Starte Hier

Kalorien sparen – 7 ganz einfache Tipps

7 Wege, um 100 Kalorien am Tag zu sparen

 

 

 

 

Wusstest Du das?

100 Kalorien zusätzlich jeden Tag zu essen, lassen dich in einem Jahr 5 kg zunehmen! Ganz schön viel oder? Und das als schleichender Prozess…. 100 Kalorien jeden Tag weniger zu essen, bewirken also einen Gewichtsverlust von 5 kg in einem Jahr! Überleg mal, wie das letztes Jahr bei Dir so war… Mit wieviel Kilogramm bist Du ins Jahr 2015 gestartet und wieviel hast du Ende des Jahres auf die Waage gebracht? Ich wette, Ende des jahres waren es mehr Kilos, oder? Falls nicht, dann schreib schnell in die Kommentare, wenn es sogar weniger war! 😉 Duch ganz kleine Gewohnheiten, kannst Du es übrigens schaffen, ganz easy 100 Kalorien am Tag einzusparen und somit dem schleichenden Gewichtsaufschwung entgegenzusteuern…… Wie das geht, kannst Du jetzt in meinen 7 Tipps lesen:

 

7 Wege um ganz einfach 100 Kalorien am Tag zu sparen

 

1.Verändere deine Kochgewohnheiten durch weniger Fett bei der Zubereitung

Deine Mahlzeitenzubereitung zu verändern, ist ein guter Weg um schnell 100 Kalorien einzusparen. Gare Dein Fleisch im Backofen oder benutze zum braten Mineralwasser. Das macht das Fleisch wunderbar zart und weich. Es gibt auch Ölsprüher, in denen Du den Boden der Bratpfanne nur ganz leicht mit Öl benetzt und nicht die komplette Pfanne mit Öl ausgießt. 1 TL Öl hat immerhin 5g Fett und 40 Kalorien, ein Eßlöffel hat dann 10g Fett und 80 Kalorien. Das summiert sich ganz schön 😉

2.Trinke Wasser oder Getränke ohne Kalorien!                                                                                                 

Getränke die Du auf jeden Fall vermeiden solltest sind Limonaden, Fruchtsäfte und zuckerhaltige Sportgetränke. Dazu zählen auch die kalorienreduzierten Getränke die nur 10 Kalorien pro 100ml haben. Wenn Du davon 1/2 Liter trinkst bist Du schon bei 50 Kalorien. Bei 1 Liter sind es 100kcal. Und das summiert sich natürlich…. Auch wenn es auf den ersten Blick harmlos erscheint was auf dem Etiket steht, diese Getränke schlagen zu Buche! Trinke statt dessen lieber Wasser welches du selbst aufpimpst oder ab und zu mal ein Lightgetränk. Wenn Du mal wirklich tierisch Lust bzw Durst hast auf einen Saft, dann gönne ihrn Dir ganz bewusst und lasse dafür dann etwas anderes beim Essen weg.

3.Kaffeeleckereien…..die versteckten Dickmacher                   

Du weißt, dass sie super lecker schmecken. Der Karamell-Macciato in deinem Lieblingscoffeeshop und was es da sonst noch an Leckerein gibt. Sei hier vorsichtig! Sie sind mit Kalorien nur so gefüllt. Wechsel vom Karamellmacchiato oder Frappucino einfach zu einem normalen Kaffee mit Milch oder zumindest schonmal ohne diesen süßen Sirup und du sparst ganz schnell 100 kcal oder mehr ein. Wenn Du meist eh nur normalen Kaffee trinkst oder zur Cappucinofraktion gehörst, lasse den Zucker weg und nutze statt dessen andere Süßungsvarianten ohne Kalorien. 3 Stücke Würfelzucker haben schon 33 Kcal. Wenn Du nun also  3 Tassen Kaffee am Tag mit 3 Stück Zucker trinkst, bist Du schon bei 100kcal! Also: Verändere deinen Kaffeetrinkverhalten 😉

4. Backen mit Zuckerersatzstoffen anstatt purem Zucker

Wenn du backst, ersetze den Zucker einfach mal durch Alternativen. Mittlerweile gibt es den Xucker oder Xucker light. Das ist eine Art Zuckerersatzstoff ohne Kalorien. Ich nutze ihn selbst zum backen oder zur Herstellung des leckeren LII Protein Eis. Yummieh…. den Xucker bestell ich meist hier.

Der pure weiße Haushaltszucker treibt deinen Insulispiegel nur nutzlos in die Höhe und füllt Dein Kalorienkonto ganz schön auf…..

5.Lerne Nein Danke zu sagen

In vielen Restaurants ist es eine Nettigkeit des Hauses und sehr üblich Brot mit verschiedenen Dips und Soßen zu servieren bevor das eigentliche Essen kommt. Natürlich ist das eine  große Versuchung, da wir ja sooooo hungrig sind und nicht mehr auf unser Essen warten möchten. Hier einfach mal NEIN zu sagen, ist ein einfacher Punkt um Kalorien zu sparen. Auch wenn es umsonst ist, überlasse das Brot den anderen und genieße dafür lieber Deinen Hauptgang. Wenn der Hunger so groß ist, dann bestell Dir lieber zusätzlich noch einen kleinen Salat vorab oder trinke ein großes Glas Wasser. Das Brot ist so schnell in den Mund gestopft und landet aber auch so schnell auf den Hüften……

6. Halte dich von zuviel Soßen fern                                                                          

Diese kleinen leckeren Soßen und Cremes sind so lecker und sehen ganz harmlos aus, aber sei hier vorsichtig! Eine kleine Portion Mayonaise hat fast 100kcal und oftmal sind mehr als 1  Portion auf einem Burger oder Sandwich. Nutze stattdessen fettreduzierten Frischkäse oder Hüttenkäse und bereite Dir deinen eigenen Burger zu Hause zu. Übrigens kann man auch in den meisten Restaurants Burger ohne Soße bestellen oder Du nimmst für zu hause die leckeren Waldenfarmssoßen.

7. Achtung Fettbombe Salatdressing                                                                         

Salate sind doch sooooo gesund aber gerade die Salatsoßen haben es in sich! Statt dem fettreichen French- oder Joghurtdressing oder dem sehr zuckerhaltigen Balsamicodressing, bestell hier lieber einfach Essig und Öl dazu und mache Dir dein Salatdressing selbst mit weitaus weniger Kalorien! Ich weiß, das Joghurtdressing ist doch sooo lecker und die Cocktailsoße…..aber teste mal einfach essig und Öl und Du wirst überrascht sein, dass Du plötzlich auch viel mehr vom eiegntlichen Salat schmeckst als von der Soße 😉

Esse immer bewusst und stopfe nie sinnlos etwas in dich hinein! Frage dich vorher wirklich ob Du Hunger hast oder nur aus Langeweile isst um dich von etwas abzulenken.

 

Wenn Du mehr zum Thema Ernährung wissen möchtest, dann hol Dir meinen Ernährungsguide

 

[button_1 text=“Zum%20Ern%C3%A4hrungsguide“ text_size=“24″ text_color=“#000000″ text_bold=“Y“ text_letter_spacing=“0″ subtext_panel=“N“ text_shadow_panel=“Y“ text_shadow_vertical=“1″ text_shadow_horizontal=“0″ text_shadow_color=“#ea0681″ text_shadow_blur=“0″ styling_width=“24″ styling_height=“17″ styling_border_color=“#000000″ styling_border_size=“1″ styling_border_radius=“6″ styling_border_opacity=“100″ styling_shine=“Y“ styling_gradient_start_color=“#ea0681″ styling_gradient_end_color=“#ea0681″ drop_shadow_panel=“Y“ drop_shadow_vertical=“1″ drop_shadow_horizontal=“0″ drop_shadow_blur=“1″ drop_shadow_spread=“0″ drop_shadow_color=“#000000″ drop_shadow_opacity=“50″ inset_shadow_panel=“Y“ inset_shadow_vertical=“0″ inset_shadow_horizontal=“0″ inset_shadow_blur=“0″ inset_shadow_spread=“1″ inset_shadow_color=“#ea0681″ inset_shadow_opacity=“50″ align=“center“ href=“http://bikinibootcamp.eu/bikinibootcamp-dein-ernaehrungsguide/“/]

 

Links in diesem Artikel:

  1. Wasser aufpimpen
  2. Lii Proteineis
  3. Xucker – Zuckeraustauschprodukt
  4. Waldenfarmssoßen

 

 

2015-12-30T18:31:00+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar