Starte Hier

Folge 1 Wie du dein Fitnessziel garantiert NICHT erreichst

Wie Du dein Fitnessziel garantiert NICHT erreichst

 

 

 

 

Wo warst Du heute vor einem Jahr? Hast Du das, was Du Dir vorgenommen hast erreicht?

Falls Deine Antwort JA lautet, kannst Du nun aufhören zu lesen bzw zu hören und deine Zeit anders verbringen. Falls deine Antwort Nein lautet, dann solltest Du dir die Folge auf jeden Fall anhören.

Du wirst ab sofort 2x in der Woche eine Folge von mir bekommen. Einmal am Montag zum Thema Fitness und Ernährung und einmal am Freitag zum Thema Entspannung und Yoga.

Mit diesem Podcast möchte ich, wie mit meinen Blogbeiträgen auch, so viele Menschen wie möglich inspirieren und sie unterstützen ein fittes, schlankes und entspanntes Leben zu führen. Der Vorteil eines podcasts ist es, dass du ihn überall hören kannst, beim spazieren gehen, im Auto oder ähnliches.

In dieser ersten Folge werd ich Dir verraten, wie Du dir ein Ziel setzt und welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest.

Als erstes ist einmal wichtig, dass Du einen Plan hast. Überleg Dir genau wo Du jetzt stehst und wo du hin möchtest. Du kannst das ganz gut mit einer Autofahrt vergleichen. Wenn Du einfach drauf losfährst aber nicht wirklich weißt wo du hin möchtest, dann kannst Du stunden- oder tagelang herumfahren ohne so wirklich anzukommen. Genau so ist das auch mit anderen Zielen. Wenn du nicht weißt, wo Du hin möchtest, dann wirst Du auch nie ankommen…..

Also legen wir los:

Schritt Nr.1 – Klarheit

Werde Dir klar darüber, wo Du hin möchtest. Was ist dein Ziel, dein Wunsch. Nur wenn Du weißt wo Du ankommen möchtest, dann lohnt es sich auch anzufangen 😉

Schritt Nr. 2 – Schreib Dein Ziel auf!

Nimm Dir jetzt einen Zettel und Stift und schreibe Dein Ziel auf! Wichtig ist dabei, dass Du es positiv formulierst. Schreibe also nicht: „Ich möchte nicht, dass mein Hüftspeck über den Hosenbund quillt“ sondern: „Ich möchte eine schlanke Taille und einen flachen Bauch haben.

Warum? Unser Unterbewusstsein registriert Verneinungen nicht und merkt sich nur den zweiten Teil: „Ich möchte, dass mein Hüftspeck über den Hosenbund quillt.“

Äußerst ungünstig oder?

Step Nr.3 – Sichtbar machen

Hänge Dir nun dieses Ziel dort auf, wo Du es nach Möglichkeit mehrmals am Tag sehen kannst. Zum Beispiel auf dem Klo, am Kühlschrank oder an deinem Arbeitsbildschirm. Je öfter Du es Dir durchliest, desto ehr verankert es sich in Deinem Unterbewusstsein und wird abgespeichert.

Step Nr. 4 – Zeitrahmen

Setze Dir ein Limit. Bis wann genau möchtest Du das Ziel erreicht haben. Wenn es ein sehr großes Ziel ist, dann unterteile es am besten in kleinere Teilziele. Schreibe Dir das Datum bis wann Du es erreicht haben möchtest unter Deine Zielformulierung.

Step Nr. 5 – 3,2,1 Action

Überleg Dir nun, wie Du es angehen möchtest. Möchtest Du allein loslegen oder Dir Gleichgesinnte suchen? Vielleicht auch einen Coach, der Dich an die Hand nimmt. Ein Coach kennt den Weg den Du vor Dir hast bereits und kann Dir vielleicht eine Abkürzung nennen ohne Umwege.

Wenn Du eine Abkürzung haben möchtest und Unterstützung benötigst, dann schreib mir gern unter info@andrea-szodruch.de oder adde mich auf Facebook. Ich helfe Dir gern!

Last but not least:

Schrit Nr. 6 – Commitment

Erzähle so vielen Menschen wie möglich von Deinem Vorhaben. Dadurch gehst Du eine Vereinbarung ein, dieses Ziel auch wirklich anzugehen. Es wäre doch ganz schön blöd, wenn Dich jemand fragt wie es läuft zu sagen: Gar nicht, ich hab es aufgegeben oder?

Also: Los geht´s!

Ab sofort bekommst Du jeden Montag und Freitag eine Folge von mir. Einmal der Fitte Start in die Woche und einmal Entspannt ins Wochenende!

Wenn Dir diese Podcast gefallen hat, dann leite ihn gern an Freunde und Bekannte weiter und abonniere ihn auf Itunes. So verpasst Du keine Folge mehr 😉

 

2016-07-17T20:21:39+00:00 17. Juli 2016|

2 Kommentare

  1. Heidi Wendt 2. Februar 2017 um 20:13 Uhr - Antworten

    Danke für den Tipp werde ich versuchen einzusetzen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar