Starte Hier

Sind Erdbeeren gut für Sportler?

///Sind Erdbeeren gut für Sportler?

Sind Erdbeeren gut für Sportler?

Erdbeeren das Superfood mit vielen Vitaminen ist perfekt für Sportler

 

 

Überall kann man sie jetzt kaufen oder auch selbst pflücken. Die kleine rote Frucht mit dem leckeren, süßen Geschmack liefert pro 100g gerade mal 32Kalorien und gehört zu den Obstsorten mit einem niedrig glykämischen Index. Das bedeutet, ihr Verzehr hat eine geringe Wirkung auf den Insulinspiegel. Aus diesem Grunde eignen sich Erdbeeren auch in einer Diät hervorragend.

Zum Vergleich: 300g Erdbeeren haben noch nicht einmal 100Kalorien wo hingegen ein Riegel Schokolade einen ähnlichen Kaloriengehalt hat, aber nicht annähernd so sättigt, geschweige denn einen vergleichbaren Nährstoffgehalt hat. Ein Riegel Schokolade besteht zum Großteil aus Fett und Zucker und jeder, der sich etwas mit Ernährung auskennt weiß, dass sich gerade diese Kombination aus Fett und Zucker sehr negativ auf die Fettreserven auswirkt 😉  Der Zucker wird verbrannt und das Fett wird schön eingelagert in den Zellen…. Guten Appetit 😛

Was ist drin in der Beere?

 

 

Erdbeeren enthalten eine große Menge an Vitamin C und sind reich an Kalium, was die Nierentätigkeit anregt und so den Körper bei der Entwässerung und dem ausscheiden von Schlacken- und Giftstoffen unterstützt. Sie enthalten viel Folsäure, die für Schwangere sehr wichtig ist und eine ganze Menge an weiteren Mineralstoffen wie Zink, Kupfer und Eisen.

Die kleinen, roten Früchte enthalten zudem Polyphenole. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die helfen herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs vorzubeugen.

Ist die Erdbeere eine Frucht?

 

 

Fragt man einen Botaniker, wird dieser sagen, die Erdbeere ist keine Beere, sondern es handelt sich um eine sogenannte Sammelnussfrucht. Die kleinen, gelben Körnchen auf der Oberfläche sind die eigentlichen Früchte, welche man Nüsschen nennt. Erdbeeren wachsen meist auf sandigem Boden und mögen gemäßigtes Klima. Es gibt eine ganze Menge an verschiedenen Erdbeersorten die sich in ihrer Form, Geschmack, Reifezeit und dem Geschmack unterscheiden. Die verschiedenen Erdbeersorten spielen aber für den Verbraucher keine Rolle und sind daher auch meist nicht separat gekennzeichnet.

Wann gibt es Erdbeeren?

 

 

Die Erdbeersaison beginnt bei uns im Mai und geht meist bis Ende Juli / August. Die Früchte, die man das ganze Jahr über in den Supermärkten kaufen kann, haben oft lange Transportwege hinter sich und sind aufgrunddessen mit Chemikalien behandelt, damit die Frische nicht verloren geht. Es empfiehlt sich, ehr auf die heimischen Erdbeeren zurückzugreifen, diese sind weitaus weniger schadstoffbelastet, und schmcken viel aromatischer. Am meisten macht es ja Spaß, Erdbeeren selbst zu pflücken.

Wie sollten Erdbeeren gelagert werden?

 

 

Erdbeeren sind sehr empfindlich und deshalb sollte man sie bald nach der Ernte verzehren. Sie halten sich aber ein paar Tage im Kühlschrank. Die Blätter am besten erst nach dem Waschen entfernen.

Fazit: Erdbeeren sind sehr leckere Früchte mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen und dabei noch wenig Kalorien so lange man sie nicht mit viel Zucker und Sahne verzehrt 🙂

 

Erdbeere

 

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de

 

 

2015-06-18T07:52:41+00:00 18. Juni 2015|

Keine Kommentare

  1. kleinerzwerg 12. Juli 2015 um 16:24 Uhr - Antworten

    es gibt doch nichts besseres als Erdbeeren, am besten direkt vom Feld.so lange es die gibt werden sie geholt.ob so essen , mit Quark als Shake, es gibt nichts besseres. da kommt auch kein riegel mit

Hinterlassen Sie einen Kommentar