Wie fühlst du dich heute? Ein Gefühl von Leichtigkeit oder eher Schwere?

Das Leben darf leicht sein und es wird Zeit, dass du dir das immer wieder sagst. All das, was ich dir jetzt hier schreibe, muss du nicht glauben. Prüfe es einfach für dich und picke dir das heraus, was sich für dich gut und richtig anfühlt.

Es basiert vieles auf eigenen Erfahrungen aus Coachings und Büchern die ich in den letzten Jahren und besonders Monaten gemacht und gelesen habe.

Wenn du mich schon länger kennst weißt du, dass ich schon immer ein unermüdliches „Arbeitstier“ gewesen bin und bin es auch noch heute. Ich habe so viel dafür getan, mir meine Selbstständigkeit aufzubauen, oft nächtelang, gerade zu Beginn, an meiner Webseite gesessen, mir Wissen über Onlinemarketing angeeignet denn ich hatte ein Ziel: Freiheit. Von jedem Ort der Welt aus arbeiten zu können.

Was hat das denn nun alles mit dir zu tun fragst du dich?

Nun, in den letzten Jahrzehnten wurde gerade uns Frauen immer wieder beigebracht, dass wir hart arbeiten und uns für andere verbiegen müssen, wenn wir etwas erreichen möchten oder unsere Träume leben wollen. Immer kämpfen und uns in der Männerdomäne behaupten.

Dabei haben wir jedoch eines verlernt: Auf unsere Gefühle und unser Herz zu hören. Sie wahrzunehmen und uns erlauben sie zu fühlen und sie da sein zu lassen….

Statt dessen haben wir sie weggedrückt. Uns betäubt in dem wir einfach den Fernseher angeschaltet haben, sinnlos auf Social Media herum gescrollt haben und, und ,und….da fallen dir jetzt selbst sicher auch noch ein paar Ablenkungsmanöver ein 🙂

Wenn wir aber unsere Gefühle auf Dauer immer nur wegdrücken und sie übergehen, macht uns das irgendwann krank. Symptome wie Herzrasen, Angstzustände oder noch weitaus schlimmer Dinge die dann eintreten können. Schau dir mal das Buch von Rüdiger Dahlke „Krankheit als Weg“ an, das ist wirklich super interessant.

Ich möchte dich dazu einladen, dein Leben wieder leichter zu gestalten. Wieder Freude zu haben im Leben und vor allem wieder ins fühlen, ins spüren zu kommen. Dich selbst wieder wichtig zu nehmen, denn nur wenn du deiner Intuition folgst, auf dein Herz hörst und nicht immer auf den Verstand, wirst du glücklich sein und dich vollkommen fühlen.

Mir ging es so oft so, dass ich gedacht habe: Ich bin immer nur am kämpfen, am machen und am tun ich kann nicht einfach nur mal sein ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, dass ich nichts tue. Immer nur im Außen sein und habe selten mal wirklich in mich hinein gespürt.

 

Wie ich wieder Zugang zu meinen Gefühlen bekommen habe

Den ersten Zugang zu meinen Gefühlen habe ich mit Yoga wieder bekommen. Atmen, spüren und jeden einzelnen Muskel im Körper wahrnehmen. Dadurch bekommst du ein ganz anderes Körpergefühl und nimmst Dinge anders wahr.

In den letzten Jahren ist dann auch viel das Thema Meditation und innere Arbeit dazu gekommen. Ich habe Bücher gelesen wie The Secret und Bestellung bei Universum und erfahren, dass das was wir denken unser Handeln bestimmt und wir uns daraus unsere eigenen Realität erschaffen.

Dein Unterbewusstsein

Wenn du ständig über dich denkst: Ich kann das nicht, ich bin nicht gut genug…. Dann glaubst du es selbst und handelst auch dementsprechend. Das alles hat viel mit unserem Unterbewusstsein zu tun und dem, was unser Umfeld uns seit der Kindheit immer wieder (unbewusst und nicht böswillig, denn sie wussten es damals auch nicht besser) gesagt haben. In den letzten Jahren gab es unzählige wissenschaftliche Forschungen die sich genau mit diesen ganzen Themen befasst haben und viel dazu herausgefunden haben.

Alte Glaubenssätze verhindern, dass wir Dinge in unser Leben ziehen. Zum Beispiel erlauben sich viele Menschen nicht, sich reich zu fühlen oder erfolgreich zu sein, weil früher oft gesagt wurde: Reiche Menschen sind gierig oder schlecht oder ähnliche Dinge. Sicherlich kennst du so etwas auch. Diese Glaubenssätze sind in unserem Unterbewusstsein verankert und UNBEWUUST glauben wir sie immer noch. Bis wir sie auflösen.

 

gefühle

 

Eine kleine Übung für dich

In meinem Coachings frage ich oft meine Teilnehmer: Was denkst du wirklich über dich? Schreibe mal 10 – 20 Dinge auf und dann lass uns prüfen, ob sie wahr sind. Das darfst du auch gern mal für dich tun. Schnappe dir einen Zettel und Stift und schreibe  es auf. Danach gehst du alles nochmal durch und prüfst für dich, ob das wirklich stimmt.

Du siehst, da steckt eine ganze Reihe an Dingen dahinter.

 

Du wie bekomme ich nun mehr Leichtigkeit in mein Leben?

1. Hab Spaß – Mache Dinge, die dir Freude bereiten, die dich in gute Gefühle bringen

2. Sei im Hier und Jetzt – Grübel nicht so viel herum was gestern war oder morgen kommen wird. Sei im Hier und Jetzt und genieße den gegenwärtigen Moment

3. Suche dir Gleichgesinnte wenn du merkst, dass dein Umfeld dich irgendwie festhält, denn gerade das hält uns oft zurück. Komm gern in meine Facebookgruppe, hier findest du Gleichgesinnte Powerfrauen, die sich wieder mehr Leichtigkeit im Leben wünschen.

4. Übernimm Verantwortung. Übernimm Verantwortung für dein Leben. Sei du es dir selbst wert, das Leben zu leben, das du verdienst!

Ich könnte jetzt noch stundenlang so weiter schreiben, denn es gibt noch so viel zu erzählen, zu sagen und zu fühlen… ich lade dich ein, wieder mehr Leichtigkeit in dein Leben zu bringen und dir erlauben, dich gut zu fühlen.

Wenn du dabei Hilfe benötigst, dann lass uns einfach mal sprechen bei einem kostenfreien Happinesscall.

Trage dich einfach hier ein. (Klicke hier)

Alles Liebe deine Andrea

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann pinne ihn gern auf Pinterest oder hinterlasse mir einen Kommentar. 

 

gefühle und leichtigkeit

 

 

 

Fotocredit alles Fotos by Canva

Einige Links sind Affiliate Links. Das bedeutet, wenn du darüber etwas kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision.