Starte Hier

Folge 73 – Fit in den Frühling 6 Tipps

6 Tipps um Fit in den Frühling zu starten

 

 

Am 20.3 ist Frühlingsanfang. Endlich! In ein paar Tagen werden die Uhren wieder eine Stunde vor gestellt und es bleibt länger hell. Die Blumen fangen langsam an zu blühen und auch unser Körper erwacht allmählich wieder aus dem Winterschlaf.

Alles gut und schön, doch dann kommt das Phänomen, was du bestimmt auch kennst: Du stehst eines morgens vor dem Badezimmerspiegel und denkst: Oh mein Gott! Der Winter hat seine Spuren hinterlassen und ich muss dringend wieder mehr auf mich und meinen Körper achten. Die Jeans kneift, die Arme wackeln wenn du sie hebst beim winken und du fühlst dich energielos.
Höchste Zeit für ein kleines Programm um fit in den Frühling zu starten und deinen Body etwas zu tunen.

Ich verrate dir nun 6 Tipps, wie du garantiert fit in den Frühling startest und ein paar lästige Winterpfunde los wirst.

Tipp 1 Ziel und Zeitraum
Definiere ein Zeitfenster und ein Ziel. Was genau möchtest du verändern und wie lange willst du dein Fit in den Frühling Programm durchziehen? Ich empfehle dir erstmal mit 7 Tagen zu beginnen. Danach kannst du immer noch weitermachen. So ist aber schon einmal der Einstieg geschafft. Wichtig ist wirklich, dass du dir klar machst, was du an dir verändern möchtest, es dir am besten aufschreibst und an einen sichtbaren Ort hängst wo du es täglich siehst. Zum Beispiel an den Badezimmerspiegel 😉

Tipp 2 Ernährungsumstellung
Verzichte die vorgegeben Zeit auf verarbeitete Lebensmittel und kaufe möglichst frische Zutaten. Achte darauf, wenn du einkaufen gehst, dass du Lebensmittel wählst, die keine endlose Liste an Zusatzstoffen enthalten und zusätzliche hinzugefügten Zucker oder gehärtete Fette.

Tipp 3 No Sugar
Zur Ernährungsumstellung empfehle ich dir für deinen ausgewählten Zeitraum komplett auf Zucker und Weißmehlprodukte zu verzichten. Am besten auch ruhig mal komplett auf Kohlenhydrate außer Hülsenfrüchte, Süßkartoffeln, Kartoffeln, grüne Äpfel und Beeren. Unsere Gesellschaft heutzutage isst viel zu viele Kohlenhydrate und Zucker und wenn wir diese Energie nicht verbrauchen, ist es ganz klar, wo sie landen wird…..auf deinen Hüften…..

Tipp 4 Wasser marsch
Trinke täglich 3 Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Ab und zu ein Lightgetränk oder eine Tasse Kaffee ist erlaubt. Matchatee ist übrigens eine super Kaffeealternative. Er macht wach und ist reich an Antioxidantien, die deine Zellen vor Umwelteinflüssen schützen. Trinke jeden morgen direkt nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Wasser mit etwas Zitrone oder Apfelessig drin, das kurbelt deine Verdauung an und macht wach 😉

Tipp 5 Move your body
Bewegung, Bewegung, Bewegung…….. Wenn du eher zu den Personen gehörst, die sich schwer zum Sport aufraffen können, dann fange einfach mit irgendetwas an Bewegung an, das dir Spaß macht. Spazieren gehen, Schwimmen, Yoga…was auch immer. Es muss nicht direkt der Gang ins Fitnesstudio sein, du kannst auch wunderbar zu Hause mit ein paar einfachen Übungen sporteln. Wichtig ist, dass du anfängst und los legst.

Tipp 6 Sleep like a baby
Schlaf wird oft überbewertet, dabei ist er doch so wichtig. Im Schlaf laufen viele Erneuerungsprozesse für den Körper ab. Hier werden Muskeln, Haut, Haare und Knochen regeneriert bzw erneuert. Ebenfalls ist ausreichend Schlaf wichtig für dein Immunsystem. Wie viel Schlaf du benötigst ist ganz unterschiedlich. Der eine kommt mit 6 Stunden aus, der andere benötigt 8 Stunden. Ich persönlich brauche 7,5 Stunden, dann bin ich super erholt. Teste es einfach mal aus.

Und nun?

Geht es ans Umsetzen. Mache dir dein Ziel klar und starte am besten gleich morgen mit deinem Fit in den Frühling Programm.
Wenn du keine Lust hast, allein zu starten, dann hole dir doch mein Programm Schlank in 21 Tagen….. Klicke dazu einfach auf das Foto und du wirst weitergeleitet:

 

bikinifigur

 

 

 

2017-03-20T01:00:28+00:00 20. März 2017|

Hinterlassen Sie einen Kommentar