Starte Hier

So bleibst du fit und schlank im Urlaub

Fit im Urlaub

 

Cocktails an der Beachbar, Pizza in Italien, Kaiserschmarrn in Österreich oder einfach am Abend 1,2 Cocktails an der Bar. Wer kennt das nicht.

In dieser Folge möchte ich dir 5 Tipps mit auf den Weg geben, wie du im Urlaub fit bleibst und ohne extra Kilos wieder nach Hause kommst.

Höre dir die Folge bis zum Ende an, denn am Ende der Folge habe ich noch ein kleines Geschenk für dich.

 


 

Tipp Nr 1 – Alkohol – die Kalorienfalle schlechthin

Natürlich gehört ein Gläschen Wein am Abend beim essen dazu und auch mal ein Cocktail. Sei dir aber bewusst, dass Alkohol ganz schön zu Buche schlägt auf dem Kalorienkonto. Wenn schon Alkohol, dann halte dich wenigstens an die Getränke, die nicht soooooo viel Kalorien und Zucker haben. Cocktails sind hier der absolute Killer. Ein Pina Colada zum Beispiel schlägt mit Kalorien zu. Wenn schon Alkohol, dann halte dich lieber an Wein, am besten noch eine Schorle, oder ab und zu ein Bier.

 

Tipp Nr.2 – Am Buffet – Beilage

In vielen Hotels gibt es Buffets und dort weiß man meist gar nicht, was du zuerst essen sollst. Ein typisches Gericht für uns deutsche ist doch immer ein saftiges Stück Fleisch oder Fisch, Gemüse oder Salat und dann natürlich eine ordentliche Beilage, damit wir satt werden. Dazu zählen oft Pommes, Nudeln in Butter oder Sahnesoße oder ähnliches. Das schlägt natürlich ordentlich zu auf dem Kalorienkonto. Um im Urlaub aber fit zu bleiben und vor allem schlank, solltest du hier mit Bedacht auswählen und als Beilage am besten Kartoffeln wählen oder etwas Reis. Kartoffeln haben den Vorteil, dass sie zudem gut sättigen und sie sind fast immer nur in Salzwasser gekocht und haben nicht noch zusätzlich eine große Portion Fett dabei.

 

Tipp Nr. 3 – Bewegung geht überall

In den meisten Hotelanlagen heute gibt es Fitnessstudios und wenn es auch nur ein kleiner Raum ist, ein Laufband oder Fahrrad gibt es überall. Gewöhne dir an, wenn du es dir am Buffet schon ordentlich schmecken lassen möchtest, wenigstens jeden Tag 30 Minuten Sport zu machen. So verbrennst du zumindest ein paar Kalorien. Wenn dein Hotel kein Studio oder Fitnessraum hat, dann habe ich dir in den Shownotes nochmal ein paar Folgen verlinkt mit Workout Tipps.

 

Tipp Nr. 4 – Sightseening killt Kalorien

Versuche nicht nur den ganzen Tag am Strand zu liegen, sondern gehe ruhig mal auf entdeckungstour. In vielen Städten gibt es sogar Citytouren mit dem Fahrrad. Und wenn nicht, dann gehe eben zu Fuss. Dadurch kommst du in Bewegung und darfst dir dann das lecere Essen auch mit etwas weniger schlechtem Gewissen schmecken lassen.

 

Tipp Nr. 5 – Hunger oder Lust?

Frage dich wirklich ob du Hunger hast oder nur Appetit und deshalb zum 3. Mal zum Buffet rennst. Durch die schöne Atmosphäre, das gut angerichtete Essen und nette Gesellschaft lassen wir uns allzu oft dazu verleiten mehr zu essen, als uns eigentlich lieb ist bzw als wir hungrig sind. Bevor du das 3. Mal zum Buffet rennst, überlege dir ganz genau warum.

 

Ich hoffe diese Tipps helfen dir weiter, um in deinem nächsten Urlaub etwas achtsamer zu sein, so dass du fit und mit nicht zu viel Übergepäck auf den Hüften zurück kommst 🙂

 

Wenn du noch weitere Tipps hast, dann schreibe sie gern in die Kommentare. 

 

Das könnte dir auch gefallen:

Folge 91 – Tipps für Sport an heißen tagen

Folge 30 Das 3K Fitnessworkout

Folge 35 – In 4 Minuten effektiv trainieren

Folge 148  – Die Ausgleichsstrategie für einen schlanken Body

 

Meine Goodies für dich:

Dein Gratismonat auf Audible mit vielen Hörbüchern zur Meditation

Meine Fatburntipps für dich: www.andrea-szodruch.de/gratis

 

*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du auf Links klickst, die ich empfehle, unterstützt du damit den Fortbestand dieses Blogs. Einige Links sind so genannte Empfehlungslinks. Du zahlst nichts extra. Aber falls du etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst nutze, liebe und von denen ich überzeugt bin.

2018-07-23T10:20:37+00:0023. Juli 2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar